Gamescom 2016 – Caseking

Gamescom 2016 – Caseking

Wer mich kennt, weiß, das ich ein Caseking Fanboy bin.
Auf der Gamescom durfte ich dann 8Pack höchstpersönlich treffen und ihm endlich meine fragen stellen.
Als ich ihn sah trat ich an ihn heran und war ziemlich beeindruckt, denn der Herr ist noch größer als erwartet und man hat Angst, das er einem die Hand zerbricht.
Dabei ist er sehr vorsichtig und man bemerkt das er ganz vorsichtig ist beim Hände schütteln.

Bezüglich der Kompressor Kühlung konnte ich ihm einige Fragen stellen, die ich schon lange beantwortet haben wollte.
Er lachte nur herzlichst und war verwundert darüber, das daran noch jemand denkt.
Die Problematiken mit Kondenzwasser, Energie Verbrauch und Lautstärke waren wohl immer noch zu groß bei seinen letzten Versuchen.
Er meinte, das in ein paar Jahren das eventuell wieder zur Debatte steht, wenn die Technik noch effektiver ist.
Es gibt wohl solche Kompressoren die diesen Anforderungen entsprechen, aber unbezahlbar sind.

Wer möchte kann sich ja mal die neuen 8Pack Systeme anschauen.
Die Preise sind kräftig, die Leistung dafür umso wahnsinniger.
Einen Fail den ich bemerkt habe ist, das 3x die GTX 1080 (3-way-SLI) verbaut ist, dabei wird das nur noch für Benchmarks unterstützt.
Daher ist das System wirklich nur für Übertakter geeignet, für Gamer oder Entwickler ist das Overpowered.

Insgesamt hat Caseking einen beeindruckenden Stand gehabt, zusammen mit anderen Anbietern die exklusive Gehäuse wie das Boot von der CeBIT ausstellten.
Auch die „Höllenmaschine“ war vertreten, aber seit der Höllenmaschine 3 beeindruckt mich diese nicht mehr, da ich auf einem ähnlichem Niveau kämpfe.
Was ich erwartet hätte wären Dual-CPU’s mit je Intel XEON’s sowie Ram Speicher über 128 GB und dem entsprechende Quadro Grafikkarten oder EVGA’s GTX 1080 Classified.

Mich hat es sehr gefreut endlich mal diesen Übertakter kennen zu lernen.
Der 8auer war auch da, aber ich habe es leider erst zu spät mitbekommen.
Vielleicht sehe ich den auch nächstes Jahr.