Zukünftige Technologien – Doch so nah und doch so fern

Zukünftige Technologien – Doch so nah und doch so fern

Es ist einfach traurig wenn man überelgt welche Techniken uns zur Verfügung stehen und was daraus gemacht wird. Auch wenn die geplante Obsoleszens dazu führt das der Fortschritt voran schreitet, ist er gleichzeitig auch ein Nachteil durch Ressourcen Verschwendung. Noch schlimmer ist es im Billig Segment.

Man mag es kaum glauben, aber Filme die 1990 noch Sci-Fi waren, sind heute umsetzbar. Umsetzbar deshalb, weil sie existieren aber nicht genutzt werden.
Jedes Jahr gibt es Innovationen die, die Welt verändern könnten aber es nicht tun.
Zum einen weil die Masse nicht dafür bereit ist, zum anderen weil die Giganten darin keine Möglichkeit sehen massive Profite zu machen und zu guter letzt, die Bürokratie sowie Kosten.

Nehmen wir einmal die Video Telefonie von Whatsapp. Unsere Flüchtlinge nutzen diese jeden Tag um ihre Familie in den Kriesengebieten zu sehen. In den Schulen Video telefonieren die Kids ständig. Doch die Telekom & andere Unternehmen sagen, es fehle an Interesse. Wie kann ein Interesse fehlen wenn die Kunden nicht einmal die Möglichkeit oder gar das Wissen dazu haben. Und selbst wenn doch, dann sind da die Kosten die einen verhindern. Der Spaß kann auch heute noch bis zu 3€ die Minute kosten.

In den Sci-Fi Filmen werden aber nicht nur unsere Geräte technologisch aufgerüstet, sondern auch Menschen. So sind die Transparenten OLED Displays aus Star Track schon lange Möglich.
Während das Militär früher einfach nur bestimmte Fasern beleuchtete um auf Karten etwas hell erscheinen zu lassen, kann man heute dank der neuen Technik jegliche Informationen darauf anzeigen lassen. So gerne hätte ich wie in den Filmen eine Dusche in der ein kleiner Transparenter Bildschirm auf der Seite prangert mit Touchscreen um so die Musik zu steuern.
Um zurück auf den Menschen zu kommen, das Bio-Hacking ist schon lange beim Menschen angekommen. Diverse Ärztliche Richtlinien sorgen dafür, das Forschungsversuche am Menschen aus „ethischen“ Gründen nicht durchgeführt werden. Zumindest nicht legal und public. Jedoch gibt es Menschen die dank Implantaten nun Protesen haben mit denen sie Steuern und fühlen können. Leute die vorher taub waren, können wieder hören. Doch da hört es noch lange nicht auf, denn viele Hobby Bastler stecken sich RFID Chips in den Körper. Gerne würde ich das selbst probieren, doch mir fallen zu viele Einwände dagegen ein. Zum einen die Haltbarkeit, zum anderen die Tracking Möglichkeiten und zu guter Letzt steht ja auch noch die Gesundheit auf dem Spiel.

Der Transport der Zukunft sollte auch schon seit 50 Jahren umgesetzt sein und hat sich kein bisschen geändert. Die Magnetschwebebahn ist so alt, das sie bereits eine Generation überlebt hat.
Erst Elon Musk machte die Technik mittels Hyperloop wieder interessant. Die Idee wurde sogar noch ausgeweitet und jetzt gibt es mal wieder Teststrecken.

Bleibt man beim Verkehr kann man ebenfalls nur den Kopf schütteln, denn E-Autos existieren schon seit Jahrzehnten und sind nun mehr als Alltagstauglich. Ich muss sowohl mein Handy wie auch meine Uhr täglich aufladen. Das Auto steht in kleineren Orten, Dörfern oder Privat Geländen ja sogar meist an der selben Stelle. Zumal ein Großteil der Bevölkerung niemals am Tag mehr als 300 km fährt (TZ 2016 – ~28 km /Tag). Aber das rumgeheule der Leute, das der Akku niemals so lange reicht wie sie ihn benötigen ist ja nicht mal die Spitze des Eisberges. Die meisten Autohersteller verleihen ihre Akkus nur entgegen ein entsprechendes monatliches Endgeld, was die Rentabilität stark mindert. Und diese können alle Teil Automatisiert oder gar Autonom fahren.

Die letzten beiden Jahre sind Drohnen total in mode gekommen, doch die Akku Technik wurde dadurch nicht bisher gefördert.
Jedoch braucht man das auch nicht sonderlich. Dubai geht jetzt sogar soweit, das sie Lufttaxis zur Verfügung stellen wollen. Und jetzt hat Airbus sogar welche präsentiert.
Es gibt Polizeiroboter und Patrouillen was schon stark an „I Robot“ oder „Robocop“ erinnert.

Roboter sind auch nicht neu, denn Asimo existiert schon lange, Boston Dynamics zeigt das es auch Hunde gibt die das können.
Darpa legt noch einen drauf in dem sie immer wieder zeigen wie gut ihre Laserwaffen funktionieren.

Doch alles bringt nichts, wenn die Technik wieder floppt oder eingestellt wird. Man siehe einfach das ganze an Google Glas oder der Kienct. Es gab auch schon vorher einige Techniken und Errungenschaften die leider wieder verschwunden sind. Da sie geloppt sind weis ich leider auch nicht was diese waren.

So genug aufgeregt, weiter gehts an basteln des Smart Home’s mit Industrieller Hausautomatisierung.