Treffpunkt18, Fremdgehen69 und andere fakes

Treffpunkt18, Fremdgehen69 und andere fakes

Schon vor einem Jahr wollte ich darüber schreiben, jetzt auch schon wieder und nun mache ich es.
Damals blieb es auf einem Kommentar auf j0hnx3r.me.

So selten ich einen Fernseher vor mir habe, läuft er nun doch um 4 Uhr Nachts. Laptops, Server und eben besagter Fernseher.
Eine nette Nachtschicht, doch die halbwegs guten Spielfilme werden alle 20 min. von einer 30 bis 45 min. langen Werbepausen unterbrochen die immer wieder denselben Bullshit propagandieren.
Und zwar die klassischen Fernsehspots Treffpunkt18, Fremdgehen69 und was es nicht noch sonst so alles gibt.
Gefühlt sind es nur 2 aktive Unternehmen die sich die Werbezeit teilen.
Sie sind überwiegend von Live-Strip die versuchen „Probeangebote“ zu vermitteln, die anderen versuchen mit „Dating“ Möglichkeiten zu werben.

Da die Sender meist selbst mit im Boot stecken, gerade bei Online Portalen wie weg.de, verivox sowie viele weiter bin ich davon ausgegangen das diese Unternehmen dazu gehören.
Das meiste findet man nur durch müsahmes Durchforsten der Bundesanzeiger heraus, doch Tools wie Moneyhouse machen das ganze Übersichtlicher und vor allem einfacher.

Leider konnte ich hier keine Verbindungen bisher nachweisen, doch das muss es auch nicht.

Bei dem Blick ins Impressum beider Portale erscheint verblüffender weise dieselbe Adresse.

HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG
Johnstrasse 4
1150 Wien
Austria

Spannend wurde es, das wenn man nach dem Unternehmen Googled, direkt Werbeanzeigen diverser Anwälte kommen um sich von der ABO-Falle zu lösen.
Wenn so einschlägig hier direkt Anwälte zum Vorschein kommen und Hilfeseiten für Abo’s sollten schon einmal die Alarmglocken aufschrillen.

Übrigens gehören auch folgende Portale dazu:

  • xxxtreffen.com
  • xxxtreffen.com/instasex
  • hqentertainmentnetwork.com
  • xpartner.com
  • media.datingpartner.com
  • jungekontakte.com

Ich vermute hierzu gehören auch noch einige Portale mehr.

Sehr geil ist auch der Auszug aus den AGB die sehr fragwürdig ist.

HQ setzt zur Animation und Unterhaltung der Nutzer professionelle Animateure und Operatoren ein, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden. Mit diesen sind keine realen Treffen möglich. Die Nutzer können ihnen lediglich Nachrichten innerhalb des Portals senden oder per SMS oder telefonisch mit ihnen in Kontakt treten. Nachrichten über das elektronische Postfach sind nur im Rahmen des kostenpflichtigen Dienstes möglich.

Diese wurde in der Zwischenzeit aktualisiert damit man es nicht ganz so „einfach“ lesen kann:

5. HQ setzt auf dem Portal zu Marketing-Zwecken, zur Verbesserung der Service-Qualität, zur Präsentation der Nachrichten-Funktionen und zur Unterhaltung der Nutzer von HQ erstellte und betriebene Profile ein. Diese werden im System wie folgt gekennzeichnet: (C). Mit diesen Profilen sind keine realen Treffen möglich. Die Nutzer können ihnen lediglich Nachrichten innerhalb des Portals senden oder per SMS oder telefonisch mit ihnen in Kontakt treten. Nachrichten über das elektronische Postfach sind nur im Rahmen des kostenpflichtigen Dienstes möglich.

Während Portale wie Tinder und Lovoo auf kostenpflichtige Inhalte, aggressives Marketing und Bots auffielen sind diese Portale reinste Abzocke.
Man macht nicht nur ein Abo, sondern hat nicht einmal die Möglichkeit auf echte Dinge zu hoffen.
Auch wenn ich Moralisch sehr flexibel bin, finde ich das schon sehr überzogen, vor allem weil es seit Jahren klappt und von den großen Lobbys unterstützt wird.

Toll ist auch, das man sich, sollte man dort anrufen auch noch per Hotline abgezogen wird.

Abgesehen davon, das ich es nervig finde und es massiv störend während der Filme ist, sollte man hier wirklich eine gesetzliche Regelung finden um jeglichen Missbrauch wie durch bsp. Bots abwerten zu können.
Jeder der solche Portale in Deutschland betreibt und bewirbt sollte sich an die Wettbewerbsklauseln und an die Verbraucherschutz Richtlinien halten müssen.
Ich finde Bots gut um das System aktiver zu gestalten, doch das ganze so hinterlistig zu mache gilt bei mir schon als Verbrauchertäuschung.
Falls jemand herausfindet ob die ProSiebenSat.1 Media eine Umsatzbeteiligung oder Anteile hat, würde ich mich sehr über Nachweise freuen, das würde meinen Vertrauensbruch festigen.
Ein Vorteil des Werbeblocks bleibt, ich kann mir gemütlich einen Kaffee machen und mit dem Hund eine Runde laufen gehen.