Tiny Tiny RSS auf dem Raspberry pi installieren

Tiny Tiny RSS auf dem Raspberry pi installieren

Ich nutze Tiny Tiny RSS, jedoch auf meinem Server.
Nicht jeder hat einen eigenen Server, gar dedicated.
Ein Raspberry Pi kostet einmalig ~30-50€ und hat im Jahr Stromkosten von ~25€.
Damit liegt mein weit unter dem Server.

Unter Raspbian ist es ebenso einfach wie unter Debian.
Dennoch soll diese Anleitung für nicht so versierte Leute sein.

In dieser Anleitung dient nginx als Webserver,MySQL als Datenbankserver und Git als Installations und Updatequelle.

Installation der Anforderungen:
sudo apt-get update && sudo apt-get install mysql-server mysql-client nginx php5 php5-fpm php5-mysql php-apc php5-curl php5-cli git

Datenbank db_ttrss erstellen:
mysql -h localhost -u root -p
create database db_ttrss;

MySQL User ttrss anlegen & Berechtigung erteilen:
create user [email protected] identified by 'PASSWORD';
grant all privileges on db_ttrss.* to [email protected] identified by 'PASSWORD';

Wenn alles geklappt hat, kann die MySQL Konfiguration verlassen werden.
exit

Tiny Tiny RSS Vorbereitungen:
git clone https://tt-rss.org/git/tt-rss.git /var/www/
sudo chown -R www-data:www-data /var/www/

Jetzt kann das erste Mal die Weboberfläche von TTRSS aufgerufen werden, um die Installation abzuschließen. Dazu im Browser einfach die DynDNS URL aufrufen. Die Felder werden wie folgt ausgefüllt.

Database Type: MySQL
Username: ttrss
Password: PASSWORD
Database Name: db_ttrss
Hostname: localhost
Port: Kann leer bleiben

Danach die Buttons „Test configuration“ und „initialize database“ klicken.
Nach erfolgreichem abschliesen kann die Konfiguration kopiert und unter /var/www/config.php gespeichert werden.

Damit einige Verzeichnisse durch den Webservice User beschreibbar sind, müssen noch die Berechtigungen angepasst werden.
sudo chmod -R 777 /var/www/cache/
sudo chmod -R 777 /var/www/feed-icons
sudo chmod -R 777 /var/www/lock

Jetzt sollte man noch einen Cron Job anlegen der regelmäßig alle Feeds downloadet.
Hier ist es etwas schwierig die korrekte Zeit abzuschätzen.
Geht es um Blogs die nur wenige Beiträge haben, so genügt ein Abruf alle 24h, hat man jedoch Newsfeeds von News Portalen, so muss man dies wesentlich öfter machen.
Bei mir auf dem Server ist der Abruf jede Halbe Stunde. Jedoch muss man darauf achten das hier der Traffic je nach Intervall und Anzahl der Feeds erheblich steigt.

sudo crontab –e
*/30 * * * * www-data /usr/bin/php /var/www/update.php --feeds –quiet

Strg+O bedeutet speichern und mit STRG+X verlassen wir den Editor wieder.
Durch den Eintrag werden die Feeds jetzt alle 30 Minuten aktualisiert.
Ab jetzt ist das Webinterface mit dem User admin und dem Passwort password nutzbar.
Das Passwort muss natürlich geändert werden. Alles weitere, wie auch die Erstellung neuer User ist im Adminpanel änderbar.

Updaten:
Dafür haben wir git, denn mittels git kann man direkt updaten.
cd /var/www/
git pull origin master

Ändert sich etwas an der Datenbank oder an der Konfiguration kommt eine entsprechende Meldung im Webfrontend.

Quelle: Unter anderem Jan Karres und doenselmann