Gamescom 2018: Vorbereitung ist alles

Gamescom 2018: Vorbereitung ist alles

Seit 3 Wochen habe ich Urlaub und so gut wie alles dreht sich nur noch um die Devcom, Gamescom und die IFA. 2 Reisetaschen, 2 Umhängetaschen gefüllt mit Kamera, Schreibutensilien und mehr. Auto getankt und fertig gemacht. Nur noch wenige Stunden trennen mich vom Start in die Gaming Welt.  Ich hätte wirklich gerne ein Interview mit Yves Guillment gemacht, jetzt muss ich mich wohl wieder mit dem Head of Xbox „Zufrieden“ geben.  Natürlich auch verdammt geil, aber mal schauen wie alles wird. Wir haben gemerkt, das wenn man nicht aufpasst die Agenturen einen ziemlich lange warten lassen. Natürlich haben ihre Zugpferde wie Computec etc. Vorrang, allerdings war die Terminvergabe am Ende wie ein Restverkauf bei McDonalds. Die Highlights sind ausgebucht, die großen Big Player haben ihre Stangen Spiele auch schon an Kiddie Blogs verteilt und ebenfalls an die großen. Wie ein riesiges Rudel das sich um ein paar Reste eines Wild’s scharrt und auf das beste Stück hofft.

Ich bin froh, das wir zumindest fast alle Partys bekommen haben die wir wollten. Leider fallen einige auf denselben Tag was sehr blöd ist, allerdings können wir glücklicherweise zur Nvidia Präsentation der hoffentlich neuen Grafikkarten. Ebenso sind wir bei Honor eingeladen, bei der wir selbst hoffen das sie einen Konkurrenten zu dem ASUS ROG Phone und Razer Gamingphone machen.

Das Fanfest ist auch gesichert, leider keine Feier im Skytower, dafür Einladungen in Brauereien und ins Schokoladenmuseum. Anstrengend ist nur das durchgehende publizieren auf den anderen Platformen. Vor allem da alle andere Fachthemen ansprechen. Interessant wird, das mich recht viele Leute sehen wollen. Das wird zeitlich dann doch sehr schwer, auch eine Freundin würde mich gerne wieder seit langem sehen, aber ich schaffe es einfach zeitlich nicht. Ich beneide nicht die Redakteure von anderen Medien die das permanent machen müssen.