Der 4 Stunden Azubi – Wenn Auszubildende auf die Fresse fallen

Der 4 Stunden Azubi – Wenn Auszubildende auf die Fresse fallen

Ich dachte mir, ich hinterlege die legendäre Geschichte des 4 Stunden Azubis mal in einer Textfassung.
Leider ist mir über die Jahre hinweg einiges abhanden gekommen, so habe ich leider keine Screenshots mehr. Diese sind auch nicht wiederherstellbar oder im Verlauf zu finden. :(

In der Kurzfassung: Es geht es darum wie jemand mit etwas Glück eine Stelle bekommt, dann meint Ahnung zu haben und wieder geht.

Ich gebe nur Vornamen an, um somit ein wenig „Datenschutzfreundlicher“ zu werden, die Vornamen sind natürlich geändert. :)

Am 19.12.2011 um 06:11 kam ein der Freund Flo auf mich zu mit der Frage ob ich bei mir im Betrieb für nen Azubi Platz habe.

Es geht um einen Kumpel, der wurde gerade in seinem Ausbildungsbetrieb raus geworfen weil der Chef irgendwie wohl kein Bock mehr auf ihn hatte.. und da wo du arbeitest (*******) suchen sie wohl noch nenFlo

Meinte Antwort war einfach nur, er solle sich bewerben und dann hat es sich. Damit war das Thema für mich gegessen.

Am 03.01.2012 kam dann ein neuer Azubi zu uns.
Mein Teamleiter gab mir den Auftrag, das ich doch ihm bitte Jabber/XMPP einrichten solle und ihm kurz ein wenig vertraut machen sollte.
Seine Aufgaben die ich ihm erteilte waren eigentlich recht einfach.

  • System (Ubuntu) Einrichten
  • IDE, Browser und andere Settings
  • LAMP installieren
  • Bei Fragen einfach im Chat fragen oder herumfragen

Eigentlich keine Meisterleistungen, zumal der Kerl Azubi im 2. Lehrjahr für FA – Anwendungsentwickler war.
Er behauptete auch, er kenne sich mit PHP und HTML aus. Er müsse sich nur wieder „einarbeiten.“ Letzteres machte mich stutzig.

Wir waren auch etwas verwundert, brachte er doch eigene Getränke und eigenes Essen mit, obwohl er wohl mitgeteilt bekommen hat, das es dies zu genüge gebe.
Spätere gingen wir dann wie üblich in die Mittagspause.

Nach der Mittagspause dann, wunderte ich mich, wo denn der Azubi bliebe.

Später kam mein Teamleiter mit einer recht miesen Laune zu mir und meinte, alles was ich eingerichtet habe, solle ich doch rückgängig machen.
Ein Spion einer anderen Firma? Sowas ist nicht selten mehr heutzutage.

Am Abend dann fragte ich meinen Freund Flo:

Huskynarr:Hey.. kennst du einen Ben?
Flo:Jo wieso?
Huskynarr:War das der Kollege den du zu mir schicken wolltest? Wenns der ist, hat er 4h bei uns „gearbeitet“, sprich seinen pc eingerichtet und hatte dann kein bock mehr….
Flo:jo ziemlicher Vollpfosten heult mir da was vor von wegen wenn er keine Ausbildung mehr hat sitzt er auf Glatteis weil seine Frau und er kein Geld hätten und dann hat er was und wirft es hin ey so n depp.
Huskynarr:Was soll man dazu bitte noch sagen?
Flo:Naja selbst schuld könnte man sagen xD
Huskynarr:Bitte schicke nie nie nie wieder so jemanden hierher…Oder erwähne den Namen der Firma oder meinen bei jemanden der nach 4h abbricht.
Flo:hab ihn nicht erwähnt er hat n Stellungssuche gefunden und darauf meinte ich dass ich dich kenne .. aber er hat dich ja nicht erwähnt

So, um nicht alles direkt anpassen zu müssen und euch das etwas angenehmer zum lesen zu machen hier die „kürzere“ Fassung.
Flo schickte mir alle Beiträge von Ben die er in Facebook postete.
Dieser Ben war bereits kurz nach seinem 18. Lebensjahr verheiratet mit einer sagen wir es so, nicht den Schönheitsideal entsprechendem Aussehen verheiratet.
Die Hochzeit war auch nur standesamtlich zu zweit ohne Freunde in jeweils grauen Anzügen. Ja sie auch. :D

Er behauptete in der Schule, das sein Chef „Vollprofis“ suchte und zu mir meinte er, das sein letztes Unternehmen Insolvent gewesen sei.
Im Klartext, er war zu blöd selbstständig zu lernen (Lernen zu lernen ist das Stichwort hier).
Ein verheiratetes Harz4 Paar, wow was für eine Glanz Leistung.

Mein Vorgesetzter teilte mir noch am selben Abend mit, das er meinte,es entsprach wohl nicht seiner Vorstellung.
Dies hat er wohl aber mit anderen Worten formuliert, sonst wäre er nicht so aggressiv gewesen.

In Facebook schrieb er dann, das er erst seinen PC Selbst einrichten sollte, dann wurde ihm auch noch gesagt er solle 2 sprachen selbst erlernen. Man hätte keine Zeit ihm zu helfen.
So, zum einen sagte ich damals zu ihm das er wenn er Hilfe braucht, wir da sind. Ansonsten einfach jemanden Fragen.
Gegenüber von ihm saß ein super Coder, der Teamleiter und meine Wenigkeit, alles in unmittelbarer Nähe.
Außerdem behauptete er ja wie bereits zuvor gesagt, das er sich mit Ubuntu und PHP auskenne.
Was stellt er sich denn vor? Das wir uns zu ihm hocken und ALLES erklären? :O

Kurz daraufhin schrieb Flo dann, das er ihm auch bei Java immer helfen musste.
Ich denke, das erklärt schon einiges.
Mit 24 Jahren, denke ich sollte man eine gewisse Reife mit sich bringen, das behaupte ich. :D Der, der immer unreif wirkt, weil er nur Mist macht.

Später schickte mir Floh auch Screenshots von Facebook und seinen Beiträgen.
Die schönste Behauptung in Facebook war, das abgesehen davon er sich 2 Sprachen selbst beibringen sollte, wir natürlich fatale Sicherheitslücken hätten und er ja überall darauf zu greifen konnte.
Naja, auf das interne Mediawiki, aber auch nur zum Teil. Ansonsten auf nichts.
Jemand der sich mit Linux nicht auskennt und behauptet fatale Sicherheitslücken zu finden obwohl eig. nur Debian, Mint, Ubuntu und Mac eingesetzt werden im Betrieb. Hat einfach keine Ahnung.
Sehr amüsant, nur nahm ich das dann persönlich als er mein Unternehmen, für das ich lebte in den Dreck zieht.

Ich schrieb ihn an und fragte ihn was der scheiß denn soll und leitete später alles an meinen Teamleiter und an den Chef weiter.

Damit hatte sich dann die Sache auch erledigt.

Doch nach Monaten lies es mich nicht los und ich wollte wissen, was er denn so macht und hackte wieder nach.

Fazit, er arbeitete Zeitweise bei Pearl, aber auch da ist er geflogen wie es aussieht.