Datenschutz Wahnsinn in Deutschland

Datenschutz Wahnsinn in Deutschland

Auto Spionage

http://www.firmenauto.de/datenschutz-im-fuhrpark-assistenten-ermoeglichen-totale-ueberwachung-6559183.html

Mal ehrlich, diese Datenschutz Fanatiker gehören für mich in die Kategorie Peta … schützen ohne auf sich selbst zu achten.

Um eine gerechte Seite zu machen muss man eine Cookie Meldung anzeigen und IP’s dürfen bei IPv4 nur mit den ersten beiden Blöcken max. 14 Tage gespeichert werden.
Damit kann man so gut wie 0 anfangen als 0815 Entwickler.
Wie das bei IPv6 aussieht weiß ich nicht, auch wenn ich etwas danach gesucht habe.
Zumal hier nicht nur der Anschluss, sondern wirklich jedes Gerät identifiziert werden kann.
Bei IPv6 sehe ich das kritisch, zumal hier kein Reger Wechsel stattfindet.
Natürlich ist die IPv4 alles worüber man identifizieren kann, sondern lediglich ein Faktor, aber diese wechselt immer mal wieder.

Die Cookie Meldung ist eig. schwachsinnig. Denn theoretisch müsste man auch davor warnen wenn man den Browser Cache nutzt oder den HTML5 Cache.
In letzterem kann man ganze Dateien und mehr ablagern.

Google hat zu dem gezeigt wieviel man wirklich tracken kann.
Unsere Datenschutz Fanatiker verlangen von Microsoft aufzuhören System Daten zu sammeln.
Na gut, wie sollen dann Bugmeldungen oder Usability Verbesserungen durchgeführt werden?
Jeder Entwickler wäre ohne solche Logs aufgeschmissen. Große Unternehmen bezahlen sogar Leute für das professionelle Testen der Software.
Die Agentur bei der ich Tätig bin stellt für ihre Software Demo’s zur Verfügung damit man Last Tests & Möglichst viele Hardware Kombinationen getestet bekommt.
Hier werden extra Tools im Hintergrund geladen, die alles protokollieren um so Fehler frühzeitig zu erkennen und während der Entwicklung zu beheben.

Um mal ein paar Identifizierungsmöglichkeiten aufzuzeigen:

  • GPS(Triangulierung)
  • ISP
  • Provider
  • HTML 5 Cache
  • Cookies
  • Usernamen(Faulheit der User)
  • Emailadressen
  • Sessions
  • Hardware Adressen(Unique ID’s)
  • Mac
  • u.v.m.

Natürlich möchte man anonym sein, deshalb aber den Betreibern zu verbieten ihre Arbeit zu erledigen ist deshalb schwachsinnig.
Auch wenn es verständlich ist wenn man nicht personalisierte Werbung möchte. Nur endet das mit solchen Usern die sich dann bei mir ausheulen, das sie keine Werbung wollen und sich bis zu 10 Blocker installieren und dann wundern, weshalb eine Webseite nicht klappt. (facebook Scripts werden geblockt und dann wundern, warum facebook.de nicht klappt).

Es ist wirklich schwer einen Mittelweg hier zu finden. Zum einen möchte man Daten, einerseits möglichst detailliert anderseits jedoch am besten komplett anonymisiert.
Man muss eine Totalüberwachung unterbinden, doch hier die Mitte zu finden ist schwer.

[poll id=“7″]